HERZLICH WILLKOMMEN
AUF UNSERER WEBSEITE!

Wir möchten mit dem KÄMPFERHERZEN TFZ Frauen und Mädchen einen Ort geben, an dem sie ihrem Hobby Fußball nachgehen können, und sich dabei voll und ganz auf den Leistungssport konzentrieren können.
Gleichwohl hat auch der Breitensport bei uns eine wichtige Bedeutung. Es gibt immer mehr Mädchen die nicht nur gerne Fußball spielen, sondern dies auch auf hohem Niveau tun wollen. Und unter optimalen Bedingungen. Und das ist unser Anspruch als vereinsübergreifendes und verbandsunabhängiges Talentförderzentrum. Dabei ist der Name Programm: Wir sind kein Leistungszentrum, sondern ein Förderzentrum. Hier geht es nicht um Perfektion und Spitzenleistung in Vollendung, sondern um den Prozess und die Entwicklung. Wir begreifen auch die „Seniorinnen“ als Talente in der Entwicklung. Fertig werden wir dabei nie.

Der Name KÄMPFERHERZEN entstand in der Saison 2011/2012 als sich 9 kleine und mutige Mädchen eines kleinen Dorfvereins in das Abenteuer Mädchenfußball stürzten. Nun ist daraus eine Frauen und Mädchfußball-Marke geworden die zwei Vereine und ein Talentförderzentrum umfasst. Eine im Amateurfußball wohl einmalige Allianz über die Vereinsgrenzen hinaus. Die weibliche Jugendabteilung des VfR Schwarz-Weiss Warbeyen 1945 e.V. umfasst etwa 75 aktive Mädchen in den Altersklassen U13, U15, U16 und U17. Ab der U15 wird auch leistungsorientierter Fußball angeboten, für diejenigen die es auch wollen. Alle Teams trainieren im Talentförderzentrum auf der Platzanlage des VfR Warbeyen. Der Damenbereich der KÄMPFERHERZEN; das sind die SENIORS, sie schafften in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Niederrheinliga, in der kommenden Saison kommt die ZWO dazu! Kooperationspartner ist der 1. FC Kleve, der keine weibliche Fußballabteilung unterhält. Hier trainieren die Auswahlmädchen aus unserem Nachwuchs bei den Jungen mit. Leistungsorientiert und altersgerecht. Ziel der Kooperation ist es die talentierten Mädchen im Großraum Kleve halten zu können und eine Alternative zu den Topclubs im Ruhrgebiet zu stellen. Wir wollen mit den KÄMPFERHERZEN dauerhaft die erste Adresse für Frauen- und Mädchenfußball am Niederrhein werden. Noch nie arbeiteten zwei Vereine mit komplementären Interessen gemeinsam so vorbildlich an einer Aufgabe – für den Frauen und Mädchenfußball.

KÄMPFERHERZEN steht für ein Wertesystem rund um ein foulfreies, technisch und taktisch anspruchsvolles Fußballspiel. Alle unsere Trainingsmethoden zielen darauf ab, mit hoher Athletik und hohem Tempo, einen schnellen und pressingintensiven, modernen Fußball auf den Platz zu bringen. Positive Ansprache und positive Einstellung inbegriffen. Respekt und Achtung vor dem Sport, seinen Regeln und allen Protagonisten 8inkl. der Eltern und Schiedsrichter) inbegriffen. Und längst sind nicht nur die Mädchen der SV Bedburg Hau KÄMPFERHERZEN, die Damen des VFR Warbeyen haben sich diesem Konzept und Wertesystem ebenfalls angeschlossen.

Das TFZ KÄMPFERHERZEN ist eine ausschließlich private Initiative, die von einigen fußballbegeisterten Sponsoren finanziert wird, die sich zum Zwecke der Talentförderung im Frauen und Mädchenfußball zu einem Verein zusammengeschlossen haben. Weder der Fußballverband noch irgendein dritter Verein stellt hier Fördermittel oder andere Unterstützung zur Verfügung. Natürlich arbeitet der Verein nach den Richtlinien und Standards die der Verband vorgibt. Der Mädchenspielbetrieb (U11-17) wird vom Verein SV Bedburg Hau gestellt, der Damenspielbetrieb (U21/2. und 1. Damen) vom VFR Warbeyen. Der 1. FC Kleve stellt darüberhinaus den Auswahlspielerinnen die Möglichkeit zur Verfügung, am Traingins- und Spielbetrieb der Jungen in den höchsten Spielklassen ihres Alters teilzunehmen. Damit ist es gelungen völlig unabhängig organisiert und finanziert, ein vereinsübergreifendes Talentförderkonzept in Betrieb zu nehmen. Kommen sie, und schauen sie sich die Spiele an! Es lohnt sich!

Herzlichst, Klaus Bartsch.
Manager TFZ
Bartsch

FÖRDERER

SCHIRMHERRIN

Sonja Northing, Bürgermeisterin der Stadt Kleve
„(…) ich habe früher auch Fußball gespielt, solche Möglichkeiten hätte ich damals gerne gehabt!“, mit diesen Worten erklärte sich Bürgermeisterin Sonja Northing spontan bereit, für die Initiative „TFZ Kämpferherzen Kleve e.V.“ die Schirmherrschaft zu übernehmen. Und sie zeigt sich nachhaltig interessiert, bereits mehrere Spiele und auch die Vorstellung sowie die Eröffnung des TFZ hat sie in ihrem vollen Terminkalender unterbringen können. Mit ihrem aufrichtigen Interesse beflügelt sie insbesondere die jungen Spielerinnen und die ehrenamtlich tätigen Erwachsenen bei ihrem weit über das normale hinausgehenden Einsatz. Anerkennung ist eben doch mehr wert als alles andere.

Danke Sonja Northing!

SONJA NORTHING FUSSBALL

PATIN

Luisa Wensing, Fußballprofi
Über Luisa Wensing gäbe es viel zu schreiben, als Jugendliche erlernte sie das Fußballspielen bei der Rheinwacht Erfgen, wo sie mit ihrem
Zwillingsbruder bis in die B-Jugend zu den Leistungsträgern gehörte. Danach wechselte sie zum FCR Duisburg in die Bundesliga, wurde Nationalspielerin und 2013 Europameisterin. Seit 2012 ist sie Profi beim VFL Wolfsburg und gewann dort die deutsche Meisterschaft, den DFB Pokal und sogar die Championsleague 2013 und 2014. Seit nunmehr fünf Jahren ist sie Patin der KÄMPFERHERZEN und unterstützt damit den Frauen und Mädchenfußball in ihrer Heimat. Keine 3 km Luftlinie von ihrer ersten Karrierestation entfernt befindet sich heute das TFZ in Warbeyen. Luisa hat schon zahlreiche Spiele ihrer Schützlinge besucht und wann immer sie in der Nähe spielt, erscheint ein ganzer Bus voller KÄMPFERHERZEN als ihr persönlicher Fanclub. Wir sind zutiefst dankbar für jede Minute die Luisa Zeit für uns hat und den Auftrieb den sie damit unserer Arbeit immer wieder gibt. Ihr ist es maßgelblich zu verdanken dass aus anfangs neun Mädchen inzwischen weit über 90 geworden sind!

LUISA WENSING KÄMPFERHERZEN

LUISA WENSING

LUISA WENSING

DIDAKTISCHER
LEITER

Frank Peters, DFB-Elitetrainer
Frank Peters ist ein Fußball Urgestein und er ist Inhaber der DFB-Elitelizenz als Trainer. Das, und sein toller Umgang insbesondere mit dem Nachwuchs, qualifiziert ihn als didaktischer Leiter unseres TFZ. Er betreibt eine eigenen Fußballschule, das Fußball College (www.fussball-college.de) bezeichnender Weise, die „Fußballschule mit Herz). Frank ist darüberhinaus auch in der Trainerausbildung des FVN tätig. Als didaktischer Leiter des TFZ ist es seine Aufgabe, bestimmte Schwerpunkttrainings zu leiten, unsere interne Trainerfortbildung zu organisieren und darüberhinaus gestaltet er unsere Trainingslager und vereinseigenen Lehrgänge. Mit ihm haben wir einen hochkompetenten Trainer als Supervisor gewinnen können.

FRANK PETERS KÄMPFERHERZEN