Englische Woche für die ZWO! und so wie es aussieht, war das genau das, was das Team von Coach Raphael Erps brauchte. Nach einem eher durchwachsenen Spiel am letzten Sonntag, konnte man der ZWO! im Mittwochsspiel gegen Winnekendonk von Anfang an ansehen, dass es anders laufen sollte. Der Plan war gut, die Umsetzung bis Minute 10 zunächst verhalten. Julia Heß setzt sich mit Tempo durch und bringt Wido mit 1:0 in Führung. Michelle, die die verletzten und erkrankten Torhüter vertrat, war bei diesem platzierten Schuss chancenlos. Folglich gab es nur eine Option für unsere Mädels: noch mehr Tempo, noch mehr Ballkontrolle, noch mehr Willen. Und das was folgte war fußballerisch super anzusehen! Wie vom Coach gefordert wurde nicht auf Biegen und Brechen nach vorne gespielt, sondern immer wieder das Aufbauspiel abgebrochen wenn es keine Option nach vorne gab, und über die Verteidigung neu aufgebaut. Tat sich jedoch eine Lücke auf, war die ZWO! im Kollektiv da und drängte auf das Tor. Das machte sich bezahlt und Alysha, die ebenso wie ihre Drillingsschwester vor Spielfreude nur so strotzte, schoss uns mit einem Doppelpack in Minute 23 und 37 in Führung. Damit aber nicht genug, verwandelt Nelly einen Offensivfreistoß mit viel Gefühl zum 1:3 Halbzeitstand.

Ausgelassene Stimmung in der Halbzeit und der Coach ahnte böses. Genau so kam es dann auch und nach der Halbzeit brauchte die ZWO! eine ganze Zeit um wieder ins Spiel zu finden. WiDo war über Konter immer wieder gefährlich und die Führung stellte sich keineswegs als eine sichere dar. Diese Sicherheit stellte sich erst in der 67. Minute ein, als Nora ihren Fluch von Twisteden beendete und zum 1:4 netzte. Ab da war wieder Power im Spiel! Man konnte den Mädels den Spaß am eigenen Spiel ansehen und das Tor von Kira in Minute 85 stand sinnbildlich dafür. Trickreich mit dem Bälleken am Fuß ging sie wie das warme Messer durch die Butter durch die Abwehrreihe und versenkt eiskalt. Und dann gibt es da ja noch eine Sache bei der Zwo die nicht fehlen darf… Das berühmt berüchtigte Last Minute Tor!
Freistoß von halblinks in der 88. Minute, Kira: Henne, willst du?, Henne schlenzt den Ball in den 16er, Schuss, Abpraller und Anna kommt mit Vollkaracho aus dem Rückraum und drischt das Ding in die Maschen!

Am Ende steht ein 1:6 zu Buche, wobei die spielerischen Komponenten um Längen besser war als der Auftritt gegen Twisteden. Das gilt es für die nächsten Wochen mitzunehmen und die gute Leistung zu untermauern. So jedenfalls, hält sich die ZWO! alle Chancen offen ganz oben mit zu spielen!