Es gibt nicht viele Menschen über die man nur gutes hört. Sandro Scuderi ist einer davon. Der 39-jährige fußballverrückte Familienvater war sowohl als Spieler als auch jetzt als Trainer einfach überall beliebt. Und nicht nur das, er ist auch fachlich versiert und ein anerkannt guter Trainer. Seit acht Jahren beim Verband als Stützpunkttrainer tätig kennt er sich in der Talentförderung auf höchstem Niveau aus. Als Teil des Trainerstabes des ersten Damenteams der Gladbacher Borussia kennt der die Allianz Frauen Bundesliga unmittelbar aus dem Spiel- und Trainingsbetrieb. Beim KSV Kevelaer ist darüber hinaus als sportlicher Leiter tätig. Nun wird er Sommer 2019 das KÄMPFERHERZEN TFZ für Frauen und Mädchenfußball Kleve e.V. bereichern. Gestern wurde er in seiner künftigen Doppelfunktion als Cheftrainer der Damen des VfR Warbeyen und als didaktischer Leiter des TFZ der Presse vorgestellt. Und diese Neuigkeit schlägt gleich mal alle Rekorde. Bisher führt der Bericht der Teilnahme unserer U17 am Hallenmasters in Gütersloh die Statistiken mit über 3.900 Lesern an. Bereits in den wenigen Stunden seit der Veröffentlichung der Meldung hatten bereits über 1000 KÄMPFERHERZEN Fans die Neuigkeit über Sandro Scuderi gelesen. Mit der Verpflichtung von Sandro untermauert die Allianz der SV Bedburg Hau / VfR Warbeyen und dem 1.FC Kleve ihren Führungsanspruch im Frauen und Mädchenfußball im Klever Umkreis und die Ziele bleiben dabei immer gleich: Talentförderung auf höchstmöglichem Niveau in Verbindung mit einem Höchstmaß an sportlicher Fairness und positiver Haltung. Wer könnte da besser in diese entscheidende Führungsaufgabe passen als eben dieser eine von vielen, über den man soviel gutes hört…KÄMPFERherzlich willkommen Sandro!