Gleich zwei Kantersiege in Folge bringen die KÄMPFERHERZEN Seniors des VfR Warbeyen auf Kurs, Richtung obere Tabellenhälfte. In ihrem Premierejahr in der neuen Spielklasse zeigt das Team von Detlef Janssen und Uli Goris nach einem eher mauen Abschluss der Hinrunde wieder den Fußball mit dem man sich zu Saisonbeginn viel Respekt erspielt hat. Mit einem 6:0 gegen Jägerhaus Linde (Hinspiel 1:4) und einem 6:1 im heutigen Duell gegen den Tabellnachbarn SV Hemmerden zeigte das junge Team was in ihnen steckt. Mit einem neuen taktischen Grundgerüst (4-4-2) und einer Veränderung auf der Doppelsechs (die Rickes-Zwillinge übernehmen diese Postionen jetzt) hat das Spiel deutlich mehr Struktur und Sicherheit. Die Turbo-Twins sind schnell zum Ball und ruhig am Ball. Shirin Timmermann, zusammen mit Julia Hülsken  in der Doppelspitze lässt sich immer wieder klug auf eine verstecke 10 fallen und spielt gefährliche Pässe in die Spitze. Julia und Shirin verstehen sich blind, immer wieder sticht eine von beiden durch und wird von der anderen bedient. Auch auf den Aussenbahnen mit Julia Bläss rechts und Häänchen (endlich wieder) links, hat das Spiel die richtige Breite. Beide Flügelstürmer strahlen eine enorme Torgefahr aus, und so hat ein Gegner immer vier unberechenbare Offensivspieler zu verteidigen. Mit dieser Aufstellung und Einstellung ist das Team in dieser Saison völlig ungefährdet und in der nächsten ein Kandidat für den Angriff auf die obere Tabellenhälfte. Nimmt man die Jungend dieser Mannschaft, hat sie ein große Zukunft vor sich. Beide Siege gehen in der Höhe völlig in Ordnung und lassen auf die nächsten Spiele mit großer Freude vorausschauen.