Bereits vor einem Jahr, nämlich zur Winterpause der letzten Saison, erhielten wir in Absprache mit SV Viktoria Goch ein Zweitspielrecht für die Torhüterin Judith Thieme. Judith fügte sich in Windeseile in den Kader ein, stellte sich als echte Verstärkung heraus und hat im immer hauchdünnen Konkurrenzkampf um die Nr. 1 des Flagshipteams derzeit leicht die Nase vorn. Seit dieser Saison ist die 2003in fest bei den KÄMPFERHERZEN und steigt damit beim Mädchenfußball direkt in der zweithöchsten Jugendspielklasse ein. Zu recht. Nun ist es bei uns üblich, dass nach dem Wechsel auch ein „Abschiedsspiel“ gegen die abgegebende Jungenmannschaft gespielt wird. Das jedoch gestaltete sich sehr schwer. Nicht weil die Vereine das nicht wollten, im Gegenteil, nein es war einfach kein Termin zu finden! Doch nun endlich, in der letzten Woche hat es geklappt. Auf feinstem Geläuf wurde der lang ersehnte Leistungsvergleich dann ausgetragen. Und es war ein gutes Fußballspiel. Nachdem wir bereits mehrmals in der jüngeren Vergangenheit Gelegenheit hatten „Jungs zu ärgern“. Gelang dies in der Partie gegen Goch auch über weite Strecken. Zwar fingen wir uns wieder in den ersten (20) Minuten zwei Gegentreffer ein. Aber die Mädels liessen sich nicht unterkriegen und hielten stramm dagegen. Kurz vor der Halbzeit gelang Kira der sehenswerte Anschlusstreffer und die Partie war lange danach noch offen. In der zweiten Halbzeit machten die U17er über lange Strecken das Spiel, ohne jedoch zu wirklich zwingenden Chancen zu kommen. Alysha fehlt. Da beisst die Maus keinen Faden ab. Die Jungs aus Goch machten noch das 3:1 doch ganz so deutlich war die Überlegenheit nicht. Für uns war es eine weitere willkommene Einheit gegen schnelle und athletische Gegner die durch starke Einzelleistungen im 1:1 viel von unseren Mädels verlangten. So konnte wir weitere kostbare Erfahrungen im verbesserungswürdigen Spiel gegen den Ball machen und das woran wir in der Winterpause so hart arbeiten weiterentwickeln. Stabilität im Zentrum und schnelles Umschaltspiel. Wir sind den Jungens sehr dankbar für dieses wichtige Spiel und freuen uns als anspruchsvoller „Aufbaugegner“ dabei geholfen zu haben, dass sie im ersten Meisterschaftsspiel der Rückrunde ihr „6-Punkte-Spiel“ gegen den unmittelbaren Ligakonkurrenten Uedem für sich entscheiden konnten. Wir hoffen dass sich auch weiterhin immer mehr Jungsteams bereit erklären gegen uns zu spielen, denn das ist eine wichtige Erfahrung bei der wir sehr viel lernen können! Danke SV Viktoria Goch C1! Euch alles gute für die Rückrunde!