Nach langer Zeit durften wir mal wieder an einem C-Jugendturnier teilnehmen. Es hat lange Tradition dass wir gegen Jungen spielen, aber immer seltener sind Jungen aus der Kreisklasse bereit den Vergleich zu suchen. Draußen auf dem Feld spielen wir deshalb fast nur noch gegen Teams aus der Leistungsklasse und treffen uns dort auf Augenhöhe. Doch Dank einer Einladung von Alemannia Pfalzdorf war es nun endlich mal wieder möglich in der Halle an einem Jungen Turnier teilzunehmen. Und es war ein voller Erfolg! Mit ihrem mitreissenden Offensivfußball eroberten unsere Mädels die Herzen auf den Rängen im Sturm. In der Gruppenphase wurden sie zweite und trafen im Halbfinale auf die Sonsbecker Jungs. Was in diesem Spiel passierte brachte die Halle zum Kochen. Wurde bis dato das Spielgeschehen eher halbherzig verfolgt, ergriffen während dieses Leistungsvergleich nahezu alle Zuseher und auch Teams Partei für unsere KÄMPFERHERZEN. In einem atemberaubenden Match vielen in 12 Spielminuten ganze acht Treffer und zum Ende der regulären Spielzeit stand es 4:4 (!). Das Neunmeterschiessen war ein Nerventest und brachte erst nach acht Schützen/innen einen Sieger hervor. Die Sonsbecker Jungen konnten ihr Glück kaum fassen dass sie es doch noch ins Finale geschafft hatten. Bei unseren Mädels überwog nach kurzem Frust die Freude über die gute Leistung und darüber, dass man sich den Respekt der Jungs erspielt hatte. Was kann ein Sportler mehr erreichen als dass das ganze Publikum einen anfeuert?! Ergebnis Nebensache – Mission erfüllt!