Mit 0:5 müssen sich die U15er überraschend deutlich den Kevelaerern geschlagen geben. Verletzungsbedingt fehlen zurzeit Mittelfelddirigent Mille (angebrochener Zeh) und Topgoalgetter Mia (Haarriss im Finger). Außerdem verhindert gestern: Taktikerin und Abwehrchef Verena. Wir sind unruhig in die Partie gestartet und taten uns schwer das ungewohnte 7er Feld einzuschätzen. Die Abstände und Laufwege stellten sich nicht gut ein. Mitte der ersten Halbzeit gelangen dann jedoch langsam die Spielzüge und gute Torchancen ergaben sich. Insbesondere die Abschlüsse aus der zweiten Reihe von Marie, Jana und Anna Herentrey brachten Kevelaer ins wanken und ergaben gute Torchancen. Genau in dieser Phase erzielt Kevelaer das 1:0 durch einen Konter. Sie überlaufen unsere Abwehr die aufgerückt war. Halbzeitstand 1:0. Zweite Halbzeit: Natalie für Jenna, Emily für Marie und Koso rückt zurück ins Mittelfeld. Kevelaer startet wacher und zeigt sich läuferisch unglaublich stark. Durch aufrücken und kreuzen spielen sie unsere komplette Grundordnung durcheinander. Zeitweise rückt Koso in eine 4er Kette zurück um den Sturmlauf von Kevelaer zu unterbinden. Durch geschickte Gassenpässe fallen die Tore 2 und 3 durch die schnelle Stürmerin Tamara vom KSV. Umstellung der SVB um mehr Druck nach vorne aufzubauen: Anna Herentrey in die Spitze, Marie Breuer hinten zentral rein. Anna agiert druckvoll und verarbeitet die Abschläge von Anna Holzing 1A. Glück für Kevelaer, dass einer der ersten Torabschlüsse von ihr vom Innenpfosten zurück ins Feld springt. Grundsätzlich aber immernoch zu wenig Laufbereitschaft! Mittelfeld und Abwehr stehen zu tief und geben dadurch Platz an Kevelaer und verhindern Anspielstationen für Anna Herentrey. Kevelaer wollte mehr als wir das Spiel gewinnen. Wir reagierten nur statt zu agieren und kamen auch bei den Toren 4 und 5 einfach zu spät. Kevelaer startete auf Risiko in die Gassen und wurde dafür belohnt.