Zum Ausklang der Herbstferien stand ein Wochenende mit viel Programm für die Kämpferherzen an.
Zunächst durften wir am Samstag das sehr sympathische U15-Team von Wetten/Twisteden zum Meisterschaftsspiel bei uns begrüßen. Die Kämpferherzen starteten verschlafen in die Partie und Wetten konnte bereits nach einer Viertelstunde zwei Treffer für sich markieren. Gloria, die Nathy und Anna im Tor vertrat war hier absolut chancenlos. Getreu dem Motto nicht aufgeben und immer weiter kämpfen, markierte Terita noch vor der Halbzeit den Anschlusstreffer. Sie schob den Ball an der herauskommenden Torhüterin vorbei.
In der zweiten Halbzeit lief der Ball dann wesentlich besser und das ein oder andere Tor hätten sich die Kämpferherzen sicherlich verdient gehabt. Dennoch war es erneut Wetten, die durch eine stark aufspielende Lea Sensen den 1:3 Endstand erzielen konnten.

Kurz regeneriert und alle Sachen eingeräumt: Halligalli auf geht’s! Teamabend!!! Ziel war es die neueren Spielerinnen zu integrieren aber auch einfach mal Zeit mit den Mitspielerinnen außerhalb des Platzes zu verbringen. Dazu hatten die Trainer diverse Teamspiele organisiert aber auch die Playstation stand für ein FiFa Turnier zur Verfügung. (Achtung Eltern, bitte weghören / -lesen! ) Bis tief in die Nacht wurde gezaubert und ein gemeinsam ausgelöffeltes Nutella-Glas nachts um halb 1 – das durfte bzw musste einfach Mal sein.
Entsprechend verschlafen gestaltete sich der Sonntag morgen an dem die Trainer ihren Kaffee allen Ernstes erstmal in Ruhe genießen konnte bevor es ans Wecken ging. Denkste! Selbst Hells Bells von ACDC konnte dem Tiefschlaf kein Ende setzen.
Pünktlich standen letztendlich dann doch alle zum Training auf dem Platz. Ballführung und Technik verbessern standen ebenso auf dem Programm wie Koordination.

Sinnbildlich für den Erfolg des Wochenendes ist, dass die Hälfte der Kämpferherzen bei Abreise fast die eingesammelten hochheiligen Handys vergessen hätte bzw einigen das auch passierte. Brauchten sie nicht, denn persönliche Kommunikation ist dann doch schöner als via Instagram, Snapchat oder WhatsApp…

Fazit: es war ein rundum gelungenes und rundes Wochenende in dem wir (laut Spielerinnen) vom Team zu einer Familie zusammengewachsen sind.